Logo Startseite
|   German   |   English   |
 
Schweizer Gletscher-Pilot Folge 1&2 für den P3D V4.1 oder V4.2
   

Geniessen Sie die Schönheit der Schweizer-Alpen und fliegen Sie an den Berggipfeln vorbei auf die faszinierenden Alpen-Gletscher. Dieses Addon bringt Ihnen die Gletscher nach Hause an den heimischen PC.

Dieses Addon umfasst:

  • 26 präparierte Landeplätze auf den Gletschern Kanderfirn, Petersgrat, Jungfraujoch, Clariden, Wildhorn, Allalin, Gauligletscher, Glärnischfirn, Grand Gombin, Griesgletscher, Les Diablerets, Monte Rosa, Pigne d’Arolla, Plaine Morte, Plateau de Trient, Rhonegletscher und Vadret Pers.
  • Piper Super Cub mit 6 klassischen Schweizer-Bemalungen.
  • Fieseler Fi 156 Storech mit 6 klassischen Schweizer-Bemalungen.
  • 12 P3D-Missionen mit Gletscherflügen und Trainings (Deutsch / English / Französisch)
  • Handbuch in Deutsch / English / Französisch

|   Bilder   | Jetzt kaufen   |  Service Pack SP1

Voraussetzungen:

  • Flugsimulator P3D Version 4.1 oder 4.2 von Lockheed Martin
  • Switzerland Professional X von www.mailsoft.com ist empfohlen, aber nicht unbedingt notweendig. Siehe Support-Seite
    Die Gletscherlandeplätze sind nicht kompatibel mit der Szenerie FSGlobal.
   
Die Gletscherlandeplätze
   

Die im P3D für dieses Addon bearbeiteten Gletscherlandeplätze entsprechen auch den heute real benützten Landeplätzen. Flugplätze sind im P3D generell eben gestaltet. Gletscherlandeplätze sind in der Lande- und Startrichtung immer geneigt. Die für dieses Addon gestalteten Gletscherlandeplätze sind realistisch geneigt und gelten als Besonderheit.

Realisiert wurden die Landeplätze auf den folgenden Gletschern:

  • Kanderfirn
  • Petersgrat
  • Jungfraujoch
  • Clariden
  • Wildhorn
  • Allalin
  • Gauligletscher
  • Glärnischfirn
  • Grand Gombin
  • Griesgletscher
  • Les Diablerets
  • Monte Rosa
  • Pigne d’Arolla
  • Plaine Morte
  • Plateau de Trient
  • Rhonegletscher
  • Vadret Pers

Auf diesen Gletschern stehen je 1, 2 oder 3 präparierte Landeplätze zur Verfügung.

Spezielle Features der Gletscherlandeplätze

  • Speziell gestaltete Gletscherlandeplätze mit einer Neigung von 2.5° bis 10.5°
  • Angebrachte Skispuren zwecks besserer Sichtbarkeit der Landeflächen
  • Akustische Effekte: Aufsetzgeräusche bei der Landung auf Schnee
  • Optische Effekte: aufgewirbelter Schnee bei Start und Landung sowie bei höherer Drehzahl.
  • Als Schnee definierte Oberfläche für realistisches Verhalten.
  • Rote Markierung der Landeplätze zwecks besserer Sichtbarkeit. Diese Markierungen sind nur sichtbar bei der Einstellung der Szenerie Komplexität "Extremely Dense".
  • Statische Flugzeuge und weitere 3D-Objekte bei den Landeplätzen

Piper Supercub

Gletscherlandung

SGP12

   
Die Piper Super Cub und die Fieseler Storch
   

Piper Super Cub
Das Original-Modell für den Flugsimulator wurde von Simon Smeiman entwickewlt. Das Addon enthält 6 klassischen Schweizer Bemalungen, die für dieses Addon von Kurt Stöckli gemacht wurden. Die zivilen und militärischen Imatrikulationen sind HB-PHZ, HB-OBY, HB-PBA, HB-PMN, V-654 und KAB-101. 

Spezielle Features am Piper Super Cub
Für dieses Addon wurden am Piper einige flugtechnische Parameter leicht angepasst, um das Steigen auf die hoch gelegenen Gletscher in realistischer Weise zu ermöglichen.

Weiter wurden folgende funktionelle Features eingebaut:

  • Aktivieren der Bremsen, falls versucht wird mit tief gestellten Skis auf einem Hartbelag zu starten.
  • Analog wird die Bremse auf einem Gletscher aktiviert, sobald die Skis nach oben gestellt werden, d.h. wenn die Räder praktisch

Fieseler Fi 156 Storch
Das Original-Modell für den Flugsimulator wurde von Simon Smeiman entwickewlt. Die Version mit Räder und Skis hat Simon Smeiman speziell für Schweizer Gletscher-Pilot erstellt. Die 5 klassischen Bemalungen der Schweizer Luftwaffe und eine civile version wurden von Kurt Stöckli erstellt. 

Spezielle Features am Fieseler Storch
Für dieses Addon wurden am Piper einige flugtechnische Parameter leicht angepasst, um das Steigen auf die hoch gelegenen Gletscher in realistischer Weise zu ermöglichen.

Weiter wurden folgende funktionelle Features eingebaut:

  • Kombination von Räder und Skis. Die Skis können für Gletscherlandungen nach unten gestellt und für Landungen auf Hartbelag nach oben gestellt werden.
  • Aktivieren der Bremsen, falls versucht wird mit tief gestellten Skis auf einem Hartbelag zu starten.

HB-PBA

V-654

2

6

   
Die Gletscher-Missionen
   

Die Gletscherflug-Missionen sind in Deutsch, Englisch und Französisch vorhanden. Die entsprechende Sprache kann bei der Installation ausgewählt werden.

Beim Fliegen der Missionen können folgende Arten von Flügen durchgeführt werden:

Rettung am Gauligletscher
- Die Mission „Rettung am Gauligletscher“ führt Sie nach dem Start in Meiringen
  zu der Absturzstelle, bei der die abgestürzte C-53 Dakota sichtbar ist, dann auf
  den Landeplatz des Gauligletschers und zurück.

Fliegen von einem Flugplatz auf einen Gletscherlandeplatz:
- von Reichenbach zur Kanderfirn
- von Mollis zum Clariden
- von Sion zum Wildhorn
- von Wangen-Lachen auf den Glärnischfirn
- von Sion auf das Plateau de Trient

Fliegen zwischen zwei Gletschern
- vom Petersgrat zum Jungfraujoch
- von der Kanderfirn zum Wildhorn
- vom Allalin-Gletscher über den Monte-Rosa-Gletscher auf den
  Theodul-Gletscher
- von der Plaine-Morte über den Gletscher am Wildhorn zum Gletscher auf
  Les Diablerets (dieser Einsatz nur wenn Folge 1 installiert ist)

Trainingsflüge auf einem Gletscher
- Kanderfirn
- Clariden

Spezielle Features der Missionen

  • Sprachausgabe entsprechend der ausgewählten Sprachvarianten für die Führung durch die Missionen

FSX-Gletscher-Mission1

19

 

 

 
© 2009 - 2018 Kurt Stoeckli, alle Rechte vorbehalten   |   info@design4fs.ch   |   Letzter Update 10-Jul-2018